Follow Us Join us on Facebook Join us on Linkedin Join us on Twitter Join us on Google+ Join us on Printrest We are on Visit Gozo

Wartung und Pflege

Inland_Sea_Gozo_Tauchen_Dive_PlongeeArbeitet Ihr Regulator ein wenig schwerfällig? Dann ist es Zeit für eine gute Wartung und Pflege. Vertrauen Sie uns, Wir kümmern uns gerne darum.

Unsere staatlich geprüften Techniker versichern, dass Ihr Tauchequipment in bester und sicherster Kondition bewahrt wird. St. Andrew’s Divers Cove verfügt über Mitarbeiter, die qualifiziert sind die meisten Bestandteile des Tauchequipments zu warten. Wir bemühen uns stets Tauchern, die während Ihres Aufenthaltes Schwierigkeiten mit Ihrem Tauchequipment haben, zu helfen.

Da wir in den Verkauf und die Wartung von ‘Apeks’ Equipment spezialisiert sind, können wir auch kurzfristig Bestandteile von ‘Apeks’ Regulatoren für Sie organisieren.

In den ruhigen Wintermonaten warten wir unser Tauchequipment, das unserer lokalen Taucher, sowie Equipment von anderen lokalen Tauchschulen. Jede unserer 250 Pressluftflaschen muss einem visuellen und hydrostatischen Test durchschreiten bevor diese lackiert und für die kommende Saison vorbereitet werden. Alle BCDs, Regulatoren, Trägerventile werden ebenso gewartet.

Hier finden die präzise maschinell erstellten Teile, Silikonringe, Ventile und Regulatoren zusammengebracht werden, damit wir bestens ausgerüstet sind und unsere geliebte Unterwasserwelt geniessen koennen.

Regulatoren

Ihr Regulator kann einer der wichtigsten Bestandteile Ihres Equipments sein und sollte mindestens jährlich oder alle 200 Tauchgänge kontrolliert werden. Viele der heutzutage in der Manufaktur hergestellten Bestandteile zeigen eine Lebensdauergarantie, die Sie bei regelmässiger Wartung kontrollieren lassen können.

In unserem Wartungsbereich werden Regulatoren, alternative Luftquellen und Messgeräte bis ins kleinste Detail auseinandergebaut. Im Anschluss werden die einzelnen Bestandteile gereinigt und von Korrosion befreit. Danach werden diese getrocknet, inspiziert und poliert. O-Ringe, Sitze, Dichtungsringe und andere Weichbestanndteile werden ersetzt, geschmiert und wieder installiert.

Ihr Equipment wird dann wieder zusammengesetzt und nach Produktionsstandards eingestellt. Jeder Bestandteil des Equipments wird dann auf Lecks in einem Wassertank getestet.

Ob Sie nur ein bis zwei mal in der Saison tauchen oder jedes Wochenende in die Fluten springen, Ihr Equipment sollte wenigstens einmal im Jahr korrekt gewartet werden.
Tauchwesten

Ihre Tauchweste sollte jährlich auf Löcher, Korrosion, Salzablagerungen und korrekte Funktionalität geprüft werden. Hier finden Sie eine kurze Erklärung was genau bei der Wartung geschieht. Zunächst wird der ‘Power Inflator’ vom Tauchweste entfernt. Es wird in Einzelbestandteile zerlegt, gereinigt und von Korrosion befreit. O-Ringe, Sitze, Dichtungsringe und andere Weichbestanndteile werden ersetzt, alle Teile geschmiert und wieder installiert. Als nächstes wird Tauchwestevon Innen und Aussen gereinigt, desinfiziert und desodoriert. Die komplette Zusammensetzung der Bauteile wird fertiggestellt und ein 30 minütiger Drucktest für eventuelle Lecks durchgeführt.

 

 Pressluftflaschen & Ventile

Unsere Werkstatt kann verschiedene Arten von Pressluftflaschen warten. Wir inspizieren sämtliche Tauchgeräte, aus Stahl und Aluminium Pressluftflaschen, medizinische Sauerstoffflaschen, Fiberglas feuerfest und spezielle luft- und wasserfeste Flaschen. Es werden viele Kontrollen an den Pressluftflaschen durchgeführt.

Computer – Ersatzbatterie

Es ist eine gute Idee und eine sehr gute Gewohnheit die Batterie Ihres Computers regelmässig zu kontrollieren und auszuwechseln. Wir haben stets neue Batterien der gängigen Hersteller auf Lager.

Visuelle Inspektion der Flaschen – durchgeführt jährlich

Die Pressluftflaschen wird zunächst geleert und das Ventil entfernt. Eine detaillierte Begutachtung des Ventils auf korrekte Arbeitsfähigkeit, Korrosion und brüchige Bereiche wird durchgeführt. Die beiden Haupt O-Ringe werden ausgewechselt. Als nächstes wird eine äusserliche Kontrolle der Pressluftflasche vorgenommen. Hier wird auf Korrosion, Rostbildung, Beulen und eventuellen Zeichen von Brandschäden geachtet. Eine Inspektion des Innenraums erfolgt mithilfe von Fiberoptiklicht und zahnärztlichen Spiegeln. Wieder wird auf Korrosion, Rostbildung, Beulen, Wasser, Öl, Silikon oder andere Schadstoffe bzw. Verunreinigungen geachtet. Schliesslich wird das Ventil mit dem neuen O-Ring wieder eingesetzt und der gefüllte Tank auf eventuelle Lecks überprüft.

 

Hydrostatischer Test – durchgeführt alle 5 Jahre

Nachdem V.I.P. und dem  visuellen Test wird die Pressluftflasche mit Wasser gefüllt. Die Pressluftflasche wird dann in ein Fass mit Deckel, gefüllt mit Wasser, eingetaucht. Die gesamte Luft, wird abgeführt und getestet, sowie das Behältniss, in dem es eingetaucht wurde. Als nächstes wird die Pressluftflasche auf Druckfestigkeit geprüft, in dem Wasserdruck nach den D.O.T. Richtlinien verwendet wird. Normalerweise erfolgt dies auf der Basis 5/3 des Arbeitsdrucks (eine Aluminiumflasche 80 wird üblicherweise bis 3000 psi gefüllt, beim hydrostatische Test jedoch erfolgt die Füllung bis 5000 psi). Wenn die Pressluftflasche unter Druck steht, weitet diese sich aus. Das Mass der Ausdehnung wird genommen, indem die verdrängte Wassermenge bestimmt wird. Sobald der Druck sich ausgeglichen hat, wird ein zweites Mal Mass genommen um die dauerhafte Ausweitung festzulegen. Wenn die erprobten Werte innerhalb der normalen Werte liegen, wird die Pressluftflasche weiterhin verwendet. Die Flasche wird nun entleert, getrocknet, mit dem Monat  und Jahr datiert, der I.D. Nummer des Testers vermerkt. Das Ventil kann installiert werden und der Pressluftflasche wird gefüllt und auf eventuelle Lecks kontrolliert.